Die Gesellschaft zelebrierte
in folgenden Städten:

Lesen Sie hier, was die Gesellschaft auf ihren Fahrten durch Russland erlebte:

Neue Ziele der Gesellschaft vom Heiligsten Herzen Jesu

Seit ihrer Gründung an Allerheiligen, 1. November 2010, organisierte die Gesellschaft vom Heiligsten Herzen Jesu – Katholiken für „Summorum Pontificum”, eine Vereinigung aus Laienkatholiken in der Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis der Heiligen Jungfrau Maria in Moskau, überlieferte Messen nach dem Missale von 1962.

Etwa 50 Personen besuchten regelmäßig die Fest- und Sonntagsmessen. Andere Aktivitäten der Gesellschaft waren es, in die Regionen Russlands zu reisen, um die dortigen Katholiken mit der traditionellen Messe bekannt zu machen. Außerdem organisierte die Gesellschaft Exerzitien in der Kathedrale in Moskau.

Während dieser zehn Jahre hat sich die GHHJ vom Motu Proprio „Summorum Pontificum“ von Benedikt XVI. vom 7. Juli 2007 leiten lassen.

Am 1. November 2020 organisierte die Gesellschaft vom Heiligsten Herzen Jesu zum letzten Mal die Messe in der Kathedrale nach dem Messbuch von 1962.

Mehr